Der Ablauf einer TC-Sitzung  

 

 

 

Tibetan Cranial  findet in einer ruhigen Umgebung statt. Der Klient sollte bequeme Kleidung tragen. Bevor er sich mit dem Rücken auf den Behandlungstisch legt, zieht er nur seine Schuhe aus und legt den Schmuck ab. Nachdem der Therapeut die Pulse an Händen und Füßen genommen hat, kniet er auf dem Boden am Kopfende der Liege. An Nacken und Kopf setzt er jetzt mit seinen Händen Impulse. Durch die Stimulation dieser lebenswichtigen Punkte erhalten Körper, Geist und Seele wichtige Informationen. Zwischendurch werden immer wieder die Pulse gemessen und die Feinabstimmung so lange fortgesetzt, bis optimale Balance erreicht ist.


Durch die Harmonisierung von Schädel, Gesicht und Kiefer entspannt sich der ganze Körper und richtet sich wieder neu aus. Dieser Effekt durchläuft die gesamte Wirbelsäule bis zum Kreuzbein und erreicht so auch alle inneren Organe, ohne dass diese direkt behandelt werden. Während der gesamten Sitzung, die etwa 45 - 60 Minuten dauert,  ist der Therapeut in einem meditativen Zustand. Am Ende wird die Arbeit versiegelt und es folgt eine 10-minütige Ruhephase, in der die Integration der Effekte stattfindet.

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang Zurueck